FOI, Funktinelle Orthonomie und Integration

Was ist Funktinelle Orthonomie und Integration?

FOI, Funktinelle Orthonomie und Integration, ist eine Ganzkörpertherapie. Sie geht davon aus, dass der menschliche Körper auf ein entstandenes Problem im Bewegungsapparat, z.B. durch ein Trauma, immer in seiner Gesamtheit reagiert. Der Körper muss ein Problem immer irgendwie bzw. irgendwo kompensieren. Die praktische Erfahrung zeigt, dass sich diese Kompensationsmechanismen fast immer nach einem festgelegten Muster über den ganzen Körper verteilen. Deshalb sind diese Kompensationsmechanismen einfach zu erkennen.
Die Erfahrung zeigt auch, dass diese Systematik der Kompensation allerhöchste Aufmerksamkeit in der Behandlung benötigt, um schnell und dauerhaft Probleme oder Schmerzen zu beseitigen. Die lokale, auf das Schmerzgebiet beschränkte Behandlung, ist in der FOI deshalb unangebracht. Es werden immer die Zusammenhänge untersucht und behandelt.
www.funktionelle-integration.de

Kontakt

  • Ehlentruper Weg 55
  • 33604 Bielefeld
Tel:
0521 296742
E-Mail:
info@brinkmann-steiner.de

RSS Aktuelles

  • AOK-Radioservice: ​Bulimie - zwischen Essattacken und Schlankheitsbedürfnis
    (22.06.22) Bulimie ist eine Essstörung, von der vor allem junge Frauen betroffen sind. Sie sind mit ihrem eigenen Körper unzufrieden und verfolgen ein Schlankheitsideal. Mehr über die Erkrankung berichtet Kristin Sporbeck im Gespräch mit Dr. Christiane Roick, Ärztin im AOK-Bundesverband.
  • Pflege-Apps: Gesetzgeber zieht aus Fehlern die richtigen Schlüsse
    (22.06.22). Nutzenbewertung, Datenschutz und Preisbildung sind bei den Digitalen Pflegeanwendungen (DiPAs) besser geregelt als bei den Gesundheits-Apps auf Rezept. Der AOK-Bundesverband spricht von "deutlichen Fortschritten". "Wir begrüßen es ausdrücklich, dass die Hersteller bereits im Zulassungsprozess ein externes Datensicherheits-Zertifikat vorlegen müssen", betont die Vorstandsvorsitzende Dr. Carola Reimann. Ebenso wichtig sei, dass der Gesetzgeber auf die freie […]