Wirbel – und Gelenktherapie nach „Dorn und Beuss“

Anwendung bei:

  • Beinlängendifferenz
  • Gelenkfehlstellungen
  • Beckenschiefstand
  • Blockierungen im ISG ( Ilio -Sakral – Gelenk = gelenkige Verbindung zwischen dem Kreuzbein und dem Ilium bzw Becken )
  • Skoliosen = S – förmige Fehstellung der Wirbelsäule, in mehrern oder auch einzelnen Abschnitten der Wirbelsäule
  • Wirbelfehlstellungen

Was ist die „Dorn und Breuss“ – Methode?

Die Methode nach Dorn und Breuss beruht auf einer sanften Massage im Wirbelbereich durch unterschiedliche Streichgriffe. Sie wirkt entspannend, regenerierend und kann leichte Blockaden lösen.

Kontakt

  • Ehlentruper Weg 55
  • 33604 Bielefeld
Tel:
0521 296742
E-Mail:
info@brinkmann-steiner.de

RSS Aktuelles

  • AOK-Radioservice: ​Bulimie - zwischen Essattacken und Schlankheitsbedürfnis
    (22.06.22) Bulimie ist eine Essstörung, von der vor allem junge Frauen betroffen sind. Sie sind mit ihrem eigenen Körper unzufrieden und verfolgen ein Schlankheitsideal. Mehr über die Erkrankung berichtet Kristin Sporbeck im Gespräch mit Dr. Christiane Roick, Ärztin im AOK-Bundesverband.
  • Pflege-Apps: Gesetzgeber zieht aus Fehlern die richtigen Schlüsse
    (22.06.22). Nutzenbewertung, Datenschutz und Preisbildung sind bei den Digitalen Pflegeanwendungen (DiPAs) besser geregelt als bei den Gesundheits-Apps auf Rezept. Der AOK-Bundesverband spricht von "deutlichen Fortschritten". "Wir begrüßen es ausdrücklich, dass die Hersteller bereits im Zulassungsprozess ein externes Datensicherheits-Zertifikat vorlegen müssen", betont die Vorstandsvorsitzende Dr. Carola Reimann. Ebenso wichtig sei, dass der Gesetzgeber auf die freie […]